Spätsommer im Garten – Erntezeit

Wer hätte das gedacht? Eine so lange Wärmeperiode hat wohl niemand erwartet…Nachdem es aber hier und da geregnet hat, stellen wir fest, dass die Nächte wieder kühler geworden sind. Im Garten hatten wir drei-viermal gegossen, weil wir es nicht mehr mit ansehen konnten und Angst um unsere Stauden hatten.

 

Im Küchengarten wird tagein, tagaus geerntet. Tomaten, Gurken, Paprika, Chili, Salate, Kohlrabi, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini – das volle Programm!  Alles frisch, unbehandelt, aromatisch und unverschämt lecker ❤ Im Vorrat biegen sich die Bretter!

 

So verbringt man doch die meiste Zeit, zu dörren, einzulegen, einzuwecken und einzufrieren, um die feinen Leckereien im Herbst und Winter genießen zu können.

8 Gedanken zu “Spätsommer im Garten – Erntezeit

  1. Bei mir beginnt gerade die Tomatenernte. Jeden Tag eine Handvoll Johannisbeer-, Kirsch- und Datteltomaten frisch gepflückt und gleich in den Mund: köstlich! Was gibt es besseres als den frischen Genuss garantiert ohne Chemie aus dem eigenen Garten!

  2. Ich sehe, ihr seid fleissig und legt Vorräte an 🙂 Wir auch, wenn auch wahrscheinlich nicht in dem Masse. Leider hat es seit Anfang Juli nicht geregnet und das bei Temperaturen zwischen 30 und 40°C, survival of the fittest ist angesagt, auch im Gemüsegarten. Nächstes Jahr werde ich mehr auf italienische Gemüse umstellen, die die Hitze besser vertragen sollen. Schöne Spätsommertage euch beiden ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.