Der erste Schnee

Wir haben es schon befürchtet: früher Schneefall! Was sagt eine alte Bauernregel? Hängt das Laub bis November hinein, wird der Winter lange sein. Oder, wer es ganz genau nimmt (heute, am 19. November): Es kündet die Elisabeth, was für ein Winter vor uns steht. Spaß beiseite - ein schöner Anblick allemal! So können wir uns … Der erste Schnee weiterlesen

November – Ruhepause der Natur

Jetzt im November bereitet sich die Natur langsam auf eine Ruhepause vor. Das Herbstlaub ist noch nicht komplett gefallen, es wartet auf den Frost. Es ist so wichtig für die Bodenbewohner und auch Schutz für empfindliche Stauden. Daher sammeln wir das Laub und kippen es auf Beete und um die Bäume. Parthenocissus quinquefolia, der Wilde … November – Ruhepause der Natur weiterlesen

Farbenpracht im Herbstgarten

Die letzten Oktobertage verwöhnen uns mit Sonne und Wärme. Der regenreiche September hat den Bäumen, Sträuchern und Stauden noch einmal Kraft gegeben, noch nie hat die Weinlaube ihren Blattschmuck so lange getragen! Ebenso stellen wir das bei den Obstgehölzen fest. Mit den leuchtenden Dahlien, dem Eisenhut, den ersten Chrysanthemen und den Herbstastern macht es Freude, … Farbenpracht im Herbstgarten weiterlesen

Oktober – der Garten im Herbstlicht

Der September verabschiedete sich bei uns mit insgesamt 128 l Niederschlag und der Oktober begann mit 33 Litern - es ist auch ziemlich kühl geworden. Ob wir noch einen goldenen Oktober bekommen? Momentan scheint die Sonne und versöhnt uns gestresste Gartenfreaks beim Spaziergang durch den wieder erholten Garten. Schauen wir zunächst in die Einfahrt, die … Oktober – der Garten im Herbstlicht weiterlesen

Die Entwicklung des Sandbeetes

Neulich fragte eine Leserin, was aus dem Sandbeet geworden ist, die Antwort hole ich an dieser Stelle schnell nach 😉   Das Foto ist vom Juni 2022. Die Pflanzung hat sich gut entwickelt, im August haben wir wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze zweimal gegossen. Das Beet halten wir in Weiß und Gelb. Im Frühjahr … Die Entwicklung des Sandbeetes weiterlesen

Was der Frühling nicht sät

Was der Frühling nicht sät, kann der Sommer nicht reifen, der Herbst nicht ernten, der Winter nicht genießen Johann Gottfried Herder So furchtbar wir die lange Trockenzeit und Hitze auch empfanden - der Küchengarten war in diesem Jahr eine Augenweide, ein Hochgenuss! Jetzt im September hängen noch viele Paprika und Tomaten, Zucchini und Auberginen, darauf … Was der Frühling nicht sät weiterlesen

Der Garten im September

Wir sind heilfroh, endlich gemäßigte Temperaturen zu haben! In der vorletzten Woche hat es gut geregnet: innerhalb eineinhalb Stunden hat es 23 Liter Niederschlag gegeben. Die kühleren Nächte sind morgens deutlich sichtbar. Die Strauchrose 'Marie Dermar' im unschuldigen Weiß hat sich zur Nachblüte aufgerafft und Bourbonrose 'Mme Isaac Pereire' lockt mit berauschendem Duft die Nasen … Der Garten im September weiterlesen

Was der Garten uns lehrt

Als wir vor genau 12 Jahren hier unsere Zelte aufschlugen, ahnten wir nicht, was uns blühte. Unser Paradies hieß die "Fränkische Trockenplatte" oder die "Toskana Deutschlands". Aus den Feuchtgebieten des Sauerlandes kommend, vernahmen wir seltsame Geräusche, als wir in unseren neuen Garten kamen: der Rasen knisterte unter unseren Füßen, als läge dort Stroh. Aber es … Was der Garten uns lehrt weiterlesen

Vom Gartenparadies zum Paradiesgarten

Wir sind hier geblieben, haben uns nicht in die Hölle stundenlanger Warteschlangen begeben, um ein paar schöne Tage des Jahres zu erhaschen. ("Some kind of happiness is measured out in miles ..." The Beatles, Hey Bulldog, 1967) Ja - trotz aller Hitze und Wassermangel - wir genießen unseren Paradiesgarten. Paradiesgarten - sofort entsteht bei uns … Vom Gartenparadies zum Paradiesgarten weiterlesen