Tulpen und Narzissen

Bisher ging es im Staudengarten farblich eher dezent zu…das hat sich gerade geändert! ‚Ballerina‘ und ‚Havran‘ tänzeln gemeinsam mit ein paar verbliebenen Bergenienblüten

Rein zufällig blühen jetzt auch Iris und Goldlack……sieht das nicht hervorragend aus? Die letzten Narzissen fangen an zu blühen Narcissus poeticus var. recurvus…sie sehen nicht nur gut aus, sie duften wunderbar!

 

 

Der April beginnt kühl

Konnte man sich Ende März schon einen leichten Sonnenbrand holen, ist Anfang April wieder Jacke angesagt. Über den Regen, wenn auch etwas verhalten, freuen sich Garten und Gärtner gleichermaßen. Wir schreiben uns jetzt täglich die Niederschlagsmengen auf.  Heute früh ist es kalt und nass, aber kein Frost. Den Pfirsich freut es. Am Teich blühen Bergenien und in der Senke dahinter, zwischen austreibenden Hemerocallis und Iris, leuchtet himmelblaues Omphalodes verna, das Gedenkemein.

In den Staudenbeeten ist es grün geworden, hier erwarten wir später die Tulpen in orange und schwarz. Jetzt sind die Bergenien an der Reihe, im Wegekreuz, am Teich und  unter den Bäumen…

Am Teich ist Caltha palustris voll erblüht und im unteren Gehölz die frisch gepflanzten Himmelsschlüssel Primula elatior und das Buschwindröschen Anemone nemorosa

Endlich Regen…..

Der letzte Tag im April brachte uns ganztägig Sonne, am Maifeiertag noch für ein paar Stunden, aber ab abends kam dann der lang ersehnte, große Regen: 35 Liter innerhalb 24 Stunden, das haben wir lange nicht mehr erlebt! Alle Fässer sind voll, der Teich ist randvoll und Garten und Gärtner freuen sich gleichermaßen!

Am Teich freuen sich Iris und Taglilien über Nass von oben und unten….

 

Im Schattenbeet der Weinlaube scheinen Hosta und Co. förmlich  zu explodieren….

 

Im Küchengarten weiß ich nicht, was schneller wächst: Gemüse oder Unkraut 😉  Sobald der Regen nachlässt, heißt es wieder zupfen!

 

Die Tulpen sind bestimmt um 20 cm gewachsen und die Dichternarzissen öffnen ihre Blüten……..

 

und ich schaue ständig aus dem Küchenfenster, obwohl der Brotteig auf mich wartet!

Endlich Frühling?

Nach dem viel zu warmen März kommt es mir jetzt gegen Ende April recht kalt vor, obwohl es doch durchaus übliche Temperaturen sind. Die dicke Jacke hängt noch nicht im Schrank!

Langsam nimmt das Grün der Stauden von der nackten Erde Besitz und wir freuen uns auf jeden Farbklecks…..

 

An der alten Sandsteinmauer hat sich Phlox subulata ‚Emerald Cushion Blue‘ , der Kissenphlox, ganz schön breit gemacht und leuchtet von fern in schönem Lavendelblau.  Dazu blühen in dunklem Violett-blau Iris barbata-Nana ‚Cherry Garden‘, die wir von einer lieben Gartenfreundin bekommen haben.

 

Der Gräserpfad  leuchtet in seinem frischen Grün und die vereinzelt gepflanzten Narzissen betonen diesen Eindruck noch.  In den nächsten Tagen werden die Dichternarzissen aufblühen.

 

Durch das Umpflanzen aller Stauden in den vier Beeten hatten wir gefühlt alle Zwiebeln herausgenommen und später gezielt eingepflanzt. Ich glaube, das hat sie verschreckt. Lediglich die neuen ‚Ballerina‘ und  ‚Havran‘ zeigen sich von ihrer schönsten Seite, alle anderen halten sich noch bedeckt oder zeigen sich gar nicht. Im Sommer werden wir noch einige Sorten bestellen und im Herbst pflanzen.  Wir achten darauf, dass wir möglichst Sorten wählen, die recht ausdauernd sind.

 

Auch im Duft-und Kräutergarten sieht es frühlingshaft aus…..hier dominiert eindeutig die Farbe weiß mit ‚Exotic Emperor‘ und ein wenig gelb von ‚Honky Tonk‘.  Dazwischen tänzeln einige Narzssen ‚Reggae’…….

 

Noch weiter vorn zur Straße hin, blüht Aubrieta in schönsten Farben…

 

Und wie sieht es bei Euch aus?

Der Gräserpfad

Unseren Wunsch nach mehr Gräsern im Garten haben wir jetzt verwirklicht!  Den Traum, durch hohe Wiesen zu streifen, konnten wir aus Platzmangel nicht realisieren, aber ein Stück Rasen, das im Sommer stets an Wassermangel litt und langweilig wirkte, haben wir in einen Gräserpfad verwandelt…

So sah es vorher aus…..

DSCF0290

Im milden Winter hatte Reinhard die Beete abgesteckt, die Grassoden entfernt und die Flächen im März dann umgegraben. Wegen der Dacharbeiten haben wir die Kissen-Primeln auf das dem Haus entfernt gelegene Beet gepflanzt und dort auch die Dichternarzissen versenkt.  Schließlich soll das Gräserbeet auch im Frühjahr una bella figura machen! Ganz vorn hatten die dem Teich zugedachten Bergenien vorübergehend einen „Parkplatz“.

DSCF7437

Unser Garten-Freund Claus aus Mecklenburg-Vorpommern hat uns nach unserem Besuch bei ihm einen Pflanzplan erstellt und uns noch 30 Sämlinge seines Diamantgrases  Calamagrostis brachytricha versprochen. Diese kamen pünktlich, wohlbehalten und in wunderbarer Qualität an!

DSCF7916

Bei einer guten Staudengärtnerei, die er uns ans Herz gelegt hat, bestellte ich Ende Dezember unseren Bedarf. Nach Beendigung der Dachrenovierung gab ich grünes Licht und erhielt die Lieferung von fast 160 Pflanzen in erstklassiger Qualität.

DSCF8081

Ausgepackt, sortiert, gezählt und nach Plan verteilt, das dauert ganz schön lange…

DSCF8087

Schon gut am linken Rand erkennbar, wenn auch zierlich, Sesleria autumnalis

DSCF8201

Hier mein momentaner Favorit wegen seiner Rotfärbung in den Spitzen Carex testacea

DSCF8326

 

Durch ihre zarten Halme und filigranen Blütenrispen bringen Gräser eine gewisse Leichtigkeit in den Garten und lockern ihn optisch auf, findet Ihr nicht auch?  In ein paar Wochen werden wir bestimmt schon mehr sehen …..

Ach ja, die 180Trompetennarzissen, die vorher mehr als verhalten um die Baumscheiben wuchsen, sind inzwischen im Gräserbeet gelandet 😉

Osterspaziergang im Garten

Vor lauter Renovierungsarbeiten haben wir unseren Garten leicht vernachlässigt! Durch den riesigen Kran und die zahlreichen Paletten mit Dachziegeln konnten wir gar nicht ins Duft-und Kräuterbeet im Hof! Schneeglöckchen und Krokus sind fast verblüht. aber jetzt kommen Narzissen, Hyazinthen, Stern-Hyazinthen und die ersten Wildtulpen. Die Kissenprimeln  im Staudengarten sind unsere Dauerblüher.

DSCF7841

Tulipa turkestanica

Tulipa turkestanica

DSCF7855

Chionodoxa

Chionodoxa

DSCF7850

DSCF7849

DSCF7854

Primula veris

In den Staudenbeeten hat der Regen für ordentliches Wachstum gesorgt. Zierlauch, Iris und Tulpen sind auf dem Vormarsch und künden vom Frühling!

DSCF7858

DSCF7839

Am Teich bei den Taglilien entdeckte ich den ersten Lerchensporn.

Corydalis

Corydalis

Mit dem Summen und Brummen im Haselstrauch grüße ich Euch herzlich!!

DSCF7781

 

Ist der Mai kühl und nass, füllt’s dem Bauern Scheun‘ und Fass

Die Apfelblüte neigt sich dem Ende, der Garten sieht aus, als hätte es geschneit oder sind es unzählige Gänseblümchen? Die Quitte bildet den Abschluss der Obstbaumblüte mit ihren einfachen, zarten, rosa Blüten.

 

Leichter Regen – mehr ist hier oft nicht zu erwarten auf der “ Fränkischen Trockenplatte“! Aber wenig ist besser als gar nichts und so pflanzten wir jetzt unsere Tomaten, Paprika, Chili und Auberginen aus. Wir haben pro Sorte 2 – 3 Pflanzen gesetzt und werden sie hier später vorstellen.

 

Im Gewächshaus ist deutlich mehr Platz geworden, außer den Kohlarten und ein paar Blumensaaten gibt es nur noch die Wärme liebenden Gurken, Kürbis und Zucchini…

 

Tulpen und Narzissen treiben es noch bunt…..

 

Am letzten Samstag haben wir noch ein größeres Spalier für den Wein im Hof gebaut und angebracht. Der ‚Regent‘ ist bei uns im dritten Jahr und legt schon tüchtig zu..

DSCF5634

 

Der Regent hat uns uns im letzten Jahr knapp 25 ltr. Rotwein gebracht. Ein guter und schmackhafter Hauswein!

DSCF5748

Freuen wir uns auf einen schönen Sommer und lauen Abenden im Garten!!  🙂