Wir probieren Kräuterbrühen und – Jauchen zur Kräftigung der Pflanzen

Angeregt von der Lektüre „Geheimnisse aus dem Klostergarten“ von Christa Weinrich OSB, haben wir verschiedene Brühen und Kräuter angesetzt, um die Pflanzen gegen Plagegeister und Krankheiten zu stärken. Mit Brennessel-Jauche haben wir schon seit Jahren gute Erfahrung mit der Kräftigung von Tomaten und Starkzehrern gesammelt. Da lag es nahe, noch andere Brühen anzuwenden. Aus der Lektüre habe ich eine Übersicht zusammengestellt , Zwiebelschalen gesammelt und Schachtelhalm als Tee beschafft. In den letzten Tagen kamen noch Rhabarber- und Tomatenblätter hinzu. Eine Sammlung von Behältern hilft bei der Bevorratung. Brennessel- und Tomaten-Jauche werde ich darin über den Winter aufbewahren für das nächste Frühjahr. Ich bin gespannt auf unsere Erfahrungen.

Wir gießen ab Mai mit Schachtelhalm zwecks Düngung wie auch für die Aufnahme und Einlagerung von Kieselsäure in den Zellen. Damit werden die Pflanzen rechtzeitig gestärkt!

Hier unsere Tabelle: Jauchen und Brühen

DSCF0635

Birnenproblem – Birnengitterrost

Schon immer hatten wir uns über den alten Birnbaum Gedanken gemacht, da etliche Äste tot waren und die Fruchtbildung sehr schwach. Erste Maßnahme war das Absägen der toten Äste. Im letzen Jahr hatten wir eine weitere junge Birne als Containerware gepflanzt und waren dieses Jahr stolz auf die ersten Früchte. Bei unserem Gartenrundgang heute entdeckten wir bräunliche Flecken auf den Blättern des jungen Baumes. Auf der Unterseite zeigten sich bis 1,5 mm lange Zapfen.  Bei der Prüfung des alten Baumes fanden wir die gleichen Symptome.

Birengitterrost

Birengitterrost

Die Recherche ergab, dass es sich um den Birnengitterrost handelt, der im Sommer die Birne befällt und auf Wacholder überwintert. Für junge Bäume soll er bedrohlich sein, ältere Bäume schwächen. Die Blätter sollen kompostierbar sein. Wir sammeln sie lieber ein, wie wir das auch z.B. bei vom Apfelwickler befallen Äpfeln tun, und entsorgen diese über den Biomüll.  Wie immer ein erheblicher Aufwand, von dem wir uns aber dauerhaft mehr Erfolg versprechen als durch das Spritzen.  http://de.wikipedia.org/wiki/Birnengitterrost