Ist der Mai kühl und nass

……. füllt’s dem Bauern Scheun und Fass.

Kühl stimmt, mit dem Regen haben wir etwas Geduld.  Bisher konnten wir im Mai  8 Liter verzeichnen. Durch die Kälte und den dichten Bewuchs sieht alles sehr frisch aus! Die Dichternarzissen Narcissus poeticus var. recurvus und auch die letzten Tulpen zeigen noch keine Schwächen.

Die ersten Zwerg-Iris Iris barbata-nana sind schon fast verblüht, jetzt sind die hübschen Akeleien an der Reihe und tanzen durch die Beete. Bestimmte Sorten möchte ich erhalten und habe sie strikt von anderen getrennt – bin gespannt, ob es gelingt.

Beim Besuch einer Gartenfreundin kamen wir beladen wieder zurück: etliche Stauden hatte sie geteilt und etliche für uns getopft! Sehr viele Schattenflächen haben wir noch nicht, aber im Unterholz am Teich und Gewächshaus war noch Platz!

Im Schattenbeet im Hof ist der Flieder fast verblüht, aber alle Hostas, Farne und Astilben zeigen sich von iher besten Seite…

Der Zauber der Iris

“ Wir können uns nicht satt sehen an den Blütenwundern der Iris barbata-elatior – Gruppe, im Garten wie in der Vase“                                                                                                                                          Karl Foerster

Ja, so geht es uns momentan wohl allen, wenn wir durch den Garten gehen.

 

Aber die Wieseniris am Teich, so grazil und zart und in ihrem leuchtendem Blau, leuchtet schon von fern und zieht uns in ihren Bann….

 

Dazu gesellen sich täglich mehr Schönheiten …….

 

Zum Abschluss darf ich diese Schönheit nicht vorenthalten….hat im letzten Jahr nicht richtig geblüht, weil angefressen 😉

 

Tulpenpower und Akeleientanz

Die späten Tulpen in unserem Garten sind für viele ein Gräuel……Darwin-Hybriden in rot und gelb! Nicht so für uns – die knalligen Farben machen so richtig munter und geben uns nach den langen grauen Tagen so viel Licht und Wärme!

DSCF9737

DSCF9460

Im Duft-und Kräutergarten im Hof sind die weißen Tulipa ‚Exotic Emperor‘ nach fast vier Wochen langsam verblüht und dafür kommen etwas zierlicher und dezenter die an Wildtulpen erinnernden Tulipa ‚Honky Tonk‘ daher.

DSCF9452

DSCF9493

Sonst ist es eigentlich nur grün überall, die historischen Rosen zeigen erste zarte Knospen…

DSCF9477

 

Die Akeleien, die sich in diesem Jahr offenbar sehr wohlfühlen, tanzen ihren Reigen…

DSCF9692

DSCF9696

 

Wir wünschen Euch ein paar schöne Pfingsttage, zieht Euch warm an und deckt Eure empfindlichen Pflänzchen ab, wenn es in den frühen Morgenstunden frostig werden sollte!! Wir lesen uns 😉

DSCF9677

Iris, Akelei und was sonst noch blüht…

Der Garten birgt für uns in diesem Jahr viele Überraschungen! Manches, was wir im Herbst gepflanzt haben, ist uns nicht mehr in Erinnerung. Geht Euch das auch so? Man geht durch den Garten und staunt, was so alles aus der Erde kommt…

Im Laufe der Woche fingen die Iris an zu blühen…

Unbekannte Iris…oder ist es Iris barbata-elatior ‚Eckesachs‘ ?

DSCF6035

Iris barbata-elatior ‚Lugano‘

DSCF6271

Iris flavescens, die Bauerngarten-Schwertlilie

DSCF6359

Iris sibirica – die Wiesen-Iris

DSCF6103

und zu guter Letzt noch Iris pseudacorus – die Sumpfschwertlilie

DSCF9417

Eine wunderbare, extravagante Iris ist ‚Superstition‘, ihre schwarzen Blüten kann man schon erahnen…

DSCF6379

Zur gleichen Zeit etwa haben sich Aquilegia vulgaris und Aquilegia alpina – die Akeleien geöffnet, darunter auch Sämlinge von ‚Black Barlow‘

DSCF6105

DSCF6156

Aquilegia alpina

DSCF6213

DSCF6219

DSCF6236

Als besonders hübsch empfinde ich Orlaya grandiflora – die Strahlen-Breitsame! Ein Doldenblütler, der Lücken besonders attraktiv füllen kann.

DSCF6227

Die ersten Lupinen sind erblüht – überhaupt habe ich die Befürchtung, dass jetzt alles auf einmal kommt…

DSCF6375

DSCF6377

Und zum Abschluss wünsche ich Euch mit der ersten Blüte der weißen Bauern-Pfingstrose Paeonia officinalis erholsame und sonnige Pfingsttage!

DSCF6373